Bookophile

Wir über uns

Warum es Bookophile gibt?

Bücher tragen Ideen. Bücher spiegeln ihre Zeit und ihre Welt. Bücher enthalten das komprimierte Wissen der Menschheit, und sie leben nur, wenn sie geöffnet und gelesen werden. In Zeiten von Internet und Smartphone hat das Buch es schwer. Es besteht nicht aus mundgerecht zugeschnittenen Bildungshäppchen, sondern verlangt ungeteilte Aufmerksamkeit. Es ist für den verwöhnten Leser des 21. Jahrhunderts geradezu ein Hindernislauf, sich mit alten Büchern auseinanderzusetzen. Sie sind in einer Sprache geschrieben, die kaum jemand flüssig lesen kann. Und die Schriften, in denen sie gesetzt sind, müssen wir mühsam entziffern. Das größte Hindernis aber ist die Tatsache, dass wir den historischen, sozialen und geistesgeschichtlichen Zusammenhang, in dem diese Bücher entstanden, nicht mehr präsent haben.

 

Und deshalb gibt es Bookophile. Wir möchten die Geschichten von Büchern erzählen. Wir wollen vermitteln, warum ein Buch in seiner Zeit so spannend / wichtig / skandalös / modern / weiterführend war. Und das verpacken wir in kurze, mundgerechte Informationshäppchen, die Lust machen auf mehr, Lust darauf, sich kopfüber in das große Abenteuer zu stürzen, das da Lesen heißt.

Wer sind wir?

Bookophile ist die Idee von Jürg Conzett und Ursula Kampmann. Sie wurde geboren in der neu errichteten Bibliothek des MoneyMuseums, aus der gemeinsamen Überlegung heraus, wie wir unsere Liebe zu Büchern anderen übermitteln könnten.

Dr. Jürg Conzett

Jürg R. Conzett, 1947, studierte Geschichte und Psychologie an der Universität Zürich (Doktorat 1972); in den USA absolvierte er die Managementschule an der Stanford University, Kalifornien (MBA, 1976). Mehrjährige Aufenthalte in New York und Tokio (1976–1980) bei der Citibank als Finanzanalyst bildeten ihn in der globalen Vermögensverwaltung aus. Als Mitglied der Geschäftsleitung der Dow Banking Corporation in Zürich (1982–1986) entwarf er die Anlagepolitik dieser Bank. Bei der Bank Cantrade in Zürich (1986–1990), einer Tochtergesellschaft der UBS, war er verantwortlicher Direktor für Finanzanalyse und Anlagestrategie.

 

Seine Wurzeln hat Jürg Conzett aber im Verlagsgeschäft. Er ist der Urenkel von Verena Conzett, die Conzett & Huber zu einem bedeutenden Verlag gemacht hat. Dieser Verlag ist vielen Bücherliebhabern heute noch bekannt durch den 1944 gegründeten Manesse Verlag, der für die Manesse Bibliothek der Weltliteratur verantwortlich zeichnete.

 

Seit 1990 ist Jürg Conzett selbständig und widmet sich Finanzanlagen und Unternehmensbeteiligungen. Sein Hauptengagement seit 1999 gilt der Sunflower Foundation und ihren Projekten. Und eines davon ist nun Bookophile.

Dr. Ursula Kampmann

Ursula Kampmann, 1964, studierte Geschichte, Numismatik und Archäologie an den Universitäten München und Saarbrücken. Noch während ihrer Promotion arbeitete sie als Sachverständige für antike Münzen im internationalen Münzhandel von München, Basel und Zürich, ehe sie sich 2002 selbstständig machte.

 

Heute ist Ursula Kampmann eine der international bekanntesten Autorinnen im numismatischen und wirtschaftsgeschichtlichen Bereich. Sie leitet einen numismatischen Pressedienst, ist Gründerin und Geschäftsführerin der internationalen Fachzeitschrift MünzenWoche / CoinsWeekly und Chefredakteurin des Branchenblatts für Zentralbanken und Münzstätten Mint News Quarterly.

 

Wie wohl die meisten Historiker kann Ursula Kampmann gar nicht genug bekommen von Büchern. Und darüber zu schreiben, ist für sie ein ganz besonderes Vergnügen.