Diebe bedeutender Bücher von Galileo und Newton verhaftet

von Ursula Kampmann

15 Mitglieder einer organisierten Bande aus Rumänien wurden am 26. Juni 2019 verhaftet. Man verdächtigt sie, im Januar 2017 aus einer Lagerhalle in Feltham, Großbritannien, 260 Bücher im Wert von über 2 Mio. Euro gestohlen zu haben. Diese Bücher, zu denen Erstdrucke zentraler Werke von Galileo Galilei und Isaac Newton gehören, sollten im Rahmen der alle zwei Jahre im Februar stattfindenden California Book Fair in Los Angeles ausgestellt werden.

Die Bande ging dabei höchst professionell vor: Es gelang ihr, alle Sicherheitssysteme auszuschalten und die Bücher aus Großbritannien herauszubringen. Die Strafverfolgung war nur deshalb erfolgreich, weil Behörden aus verschiedenen Ländern zusammenarbeiteten, die von Eurojust in Den Hague koordiniert wurden. Nach drei Sitzungen, in denen das gemeinsame Vorgehen festgelegt wurde, gelang es Behörden aus Rumänien, Italien und Großbritannien gemeinsam, das Verbrechen aufzuklären und 15 Verdächtige zu verhaften. Bisher gibt es keine Informationen darüber, ob die Bücher aufgefunden wurden oder weiterhin verschwunden bleiben.

Was Sie sonst interessieren könnte:

Hier finden Sie eine Website, auf der Bücherdiebstähle angezeigt werden können.

Eine komplette Liste der aus Feltham gestohlenen Bücher, unter ihnen Werke von Petrarca, Giordano Bruno, Dante und Leonhard Euler, können Sie auf dieser Seite herunterladen.