Darwins „On the Origin of Species“ erzielt Weltrekord

Charles Darwin, On the Origin of Species by Means of Natural Selection. London: John Murray, 1859. Zuschlag: 500.075 Dollar.

Eine Erstausgabe von Charles Darwins „On the Origin of Species“ wurde bei Bonhams in New York für 500.075 Dollar versteigert – ein Weltrekord. Die Schätzung für das Buch betrug 200.000–300.000 Dollar, verkauft wurde es für 500.075 Dollar. Ian Ehling, Leiter der Abteilung für Bücher und Manuskripte, meint dazu: „Es handelt sich hier um ein außergewöhnliches Widmungsexemplar, das beinahe 100 Jahre lang sorgfältig in einer Privatsammlung aufbewahrt wurde. Es stieß während der Vorbesichtigung auf großes Interesse und im Auktionssaal wurde regelrecht um das Stück gekämpft. Nach einem Bietgefecht, an dem vier Parteien beteiligt waren, wurde das Buch schließlich an einen Telefonbieter verkauft.“

Wie das Buch nach New York kam

Als das Werk 1859 veröffentlicht wurde, gingen einige Widmungsexemplare an Familienmitglieder und Kollegen, eines davon an Professor Robert Caspary (1818–1887) – ein deutscher Botaniker, der regelmäßig mit Darwin in Kontakt stand. Darwin diskutiert Caspary und sein Werk in The Variation of Animals and Plants Under Domestication von 1868 und in The Different Forms of Flowers on Plants of the Same Species von 1877. Das Exemplar wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Edward Bradford Titchener (1867–1927), einem in England geborenen Psychologen und Professor an der Cornell University, erworben und dem jetzigen Besitzer vererbt.

Was Sie sonst noch interessieren könnte

Eine vollständige Liste der kommenden Auktionen und Details über Bonhams Fachabteilungen finden Sie auf Bonhams Website.

In dieser kurzen Doku erfahren Sie mehr über Darwins kolossales Werk „On the Origin of Species“.

Und hier ist Ihre Chance, ein Blick ins Buch zu werfen.